Autor Thema: April 2029: Asteroid verfehlt Erde nur knapp  (Gelesen 2689 mal)

Crom

  • GURPS_Arda_2
  • Sonntagszocker
  • *
  • Beiträge: 457
    • Profil anzeigen
April 2029: Asteroid verfehlt Erde nur knapp
« am: Dezember 12, 2006, 18:26 Nachmittag »
Nach monatelangen Berechnungen hatten Wissenschaftler Entwarnung geben können. Der 320 Meter große Felsen 2004 MN4 wird am 13. April 2029 die Erde um 30.000 km verfehlen, kosmisch gesehen eine winzige Entfernung.

Quelle: www.spiegel.de
Genauer Link: http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltraum/0,1518,370280,00.html

Was haltet ihr davon? Kann es sein dass die sich verrechnet haben und der Asteroid doch die Erde trifft? Wenn man bedenkt, dass der Mond das 10fache entfernt ist, ist das ganz schön knapp.
"Sattelt die Elfen, wir wollen los ..."

anakin!kkee

  • 10MBit-Sauger
  • *****
  • Beiträge: 125
    • Profil anzeigen
    • http://www.anakinikkee.de
Re: April 2029: Asteroid verfehlt Erde nur knapp
« Antwort #1 am: Dezember 13, 2006, 19:15 Nachmittag »
Ich glaube 'sich verrechnen' ist bei diesem Thema nicht sehr schwer. Oder anders gesagt ist es sehr unwahrscheinlich (absolut :)) alles von vornherein zu errechnen.

Man muß mindestens folgendes wissen, um Einschätzungen machen zu können ::

Flugbahn, Geschwindigkeit, Masse, Dichte und evtl Aufprallwinkel.


Knapp vorbei ist in der Astronomie eine ganze Menge Platz. Das Ding könnte in 350 km Höhe die Atmosphäre Streifen und würde dann allerhöchstens durch ein sehr, sehr großes Fenster der ISS plumpsen. Allein das ist schon so unwahrscheinlich, daß man es vergessen kann. Also sind 30.000 km schon recht gut für uns und die ISS.

Wenn das Ding auf die Erde zufliegt ist entscheidend in welchem Winkel. Denn zu steil bedeutet Pulverisieren und zu flach bedeutet Verglühen und Zerbrechen. Dies ist aber wiederum abhängig von der Dichte und der Masse. Geringe Dichte und wenig Masse läßt letzten Endes eine handvoll Dreck ins Wasser fallen. Hohe Dichte und geringe Masse läßt einen kleinen Ball ins Wasser fallen. Hohe Dichte und sehr viel Masse kann tödlich sein, wenn man sich drunter stellt.

Angenommen es ist bei dem Aprilding geringe Dichte und viel Masse. dann ist wichtig zu wissen wieviel Geschwindigkeit und welchen Winkel er beim evtl Aufprall hat. Ich weiß nicht wie sich dichte Atmosphäre bei hoher Geschwindigkeit und steilem Winkel auf einen löchrigen Sandhaufen auswirken. Aber ich weiß, daß ein unvorteilhafter Sprung aus 25 Metern Höhe in eine flache Wasserfläche einem Fall von 10 Metern auf unvorteilhaften Beton gleicht (abhängig von Gischtbildung). Was das für die Atmosphäre aussagt lass ich mal offen.

Ich glaube nicht, daß wir uns heute einen Kopf machen müssen, was in zwanzig Jahren passiert. Das sollen lieber die klugen Fortschrittsmeier in ihren Nadelstreifen. Und ich glaub die würden einen Problemfall erst dann in die Zeitung setzen, wenn sie brennt.

Gruß
Dieser Beitrag wurde 12.523 mal editiert, zum letzten Mal von General Defense and Assassination Dept. - CIA Heute, 6:66.

jussen

  • Stammplatz
  • *****
  • Beiträge: 516
    • Profil anzeigen
Re: April 2029: Asteroid verfehlt Erde nur knapp
« Antwort #2 am: Dezember 13, 2006, 19:18 Nachmittag »
also ich glaube auf diese entwarnung kann man pfeifen ... bis 2029 werden sich noch ne menge wissenschaftler an die arbeit machen und das ganze durchrechnen ...

ich denke man sollte sich bis dahin nicht verrückt machen lassen

Admiral

  • GURPS Meister
  • Pure Player
  • *
  • Beiträge: 1.493
    • Profil anzeigen
Re: April 2029: Asteroid verfehlt Erde nur knapp
« Antwort #3 am: Dezember 14, 2006, 10:39 Vormittag »
Umso mehr, da es genügend 'Steine' gibt die nicht entdeckt werden, und die immer noch ne Menge Ärger machen könnten.

Gierig

  • Administrator
  • Pure Player
  • *****
  • Beiträge: 1.406
    • Profil anzeigen
    • http://www.pureplayaz.de
Re: April 2029: Asteroid verfehlt Erde nur knapp
« Antwort #4 am: Dezember 14, 2006, 15:03 Nachmittag »
Ein weitere Termin für einen möglichen Weltuntergang,
wahrscheinlich wird da genauso viel passieren wie am 17.02.06. (Weltuntergang nach Biebelcode)
villeicht macht es aber auch Peng.

1029 da sind FnorD Jahre, das fließt noch viel Wasser durch die diversen Flüsse...
Niemand kann sagen ob der Broken nicht noch in Torkeln gerät und seinen Kurs ändet.
Daher abwarten......

Wenn es knallt, dann raft die Menschheit villeicht das es sinvoll ist zusammen zuhalten
und nicht Kriege zuführen. IN 10000 Jahren Beten dann alle den Metor als Befreier an :-)

Abwarte und viel Tee Trinken..




mfg Gierig
Zwei Gesetze:
1.) "Ich kann Heise nicht erreichen, also ist mein Internet-Anschluss kaputt"
2.) Ein Kennzeichen von Religionen ist, dass ihnen die Realität nichts anhaben kann.