Autor Thema: Höllenhunde und Hasardeure - ein cinematischer Abend  (Gelesen 15685 mal)

Eloran

  • GURPS_Arda_2
  • Pure Player
  • *
  • Beiträge: 1.578
    • Profil anzeigen
Re: Höllenhunde und Hasardeure - ein cinematischer Abend
« Antwort #30 am: Juli 08, 2011, 17:23 Nachmittag »
@orbi

gut, dh weniger fahren für uns.   :up:


@Spiel

Nochmal n paar Takte bzgl des Spiels. Wie gesagt soll es ja so sein, dass man für coole Sprüche sofortige Bonus-CP kriegen kann. Ferner soll es so sein, dass ihr Boni erhalten werdet für kreatives Erzählen. Dh je besser ihr eure Aktion beschreibt, desto eher glückt sie / desto einfacher ist der Wurf. Dh auch, dass ihr kreativer mit eurer Umgebung umgehen könnt. Ihr müsst nicht jedes Mal fragen, ob da auch tatsächlich neben euch ein Stuhl steht, den ihr eurem Gegenüber über die Rübe hauen wollt. Der Stuhl wird schon da sein. Haut einfach zu.
Dh auch quasi, dass ein einfacher Schuss aus der Deckung heraus auf den Gegner würfeltechnisch schwieriger sein wird als das Treffen einer Salve, nachdem ihr kopfüber durch die Scheibe eines Einkaufszentrum gebrochen seid und nun nachm Abrollen im Aldi kniet und wild auf die Terroristen ballert - vorausgesetzt, ihr setzt das erzählerisch fein um.

Eloran

  • GURPS_Arda_2
  • Pure Player
  • *
  • Beiträge: 1.578
    • Profil anzeigen
Re: Höllenhunde und Hasardeure - ein cinematischer Abend
« Antwort #31 am: Juli 13, 2011, 17:02 Nachmittag »
@TERMIN

Um wie viel Uhr wollen wir beginnen? Und ab wann können die ersten kommen?

Vielleicht 17.00 Uhr Treffen und gegen ca. 18.00 Uhr losspielen?

Später? Wie habt ihr Zeit?

Parinor

  • GURPS_Arda_2
  • Pure Player
  • *
  • Beiträge: 2.161
    • Profil anzeigen
    • http://www.pureplayaz.de/
Re: Höllenhunde und Hasardeure - ein cinematischer Abend
« Antwort #32 am: Juli 14, 2011, 09:22 Vormittag »
Klingt gut.
Der Compiler muss verbuggt sein.

Orbitalratte

  • GURPS
  • Pure Player
  • *
  • Beiträge: 1.876
    • Profil anzeigen
Re: Höllenhunde und Hasardeure - ein cinematischer Abend
« Antwort #33 am: Juli 14, 2011, 14:24 Nachmittag »
 8O ich bin eh da
Rauch ist elementarer Bestandteil jedes elektronischen Bauteils. Lässt man ihn entweichen, ist das Bauteil kaputt.
~~~~
Makefile, not War
~~~~
Alter;

Käsebällchen

  • GURPS_Arda_1
  • Sonntagszocker
  • *
  • Beiträge: 497
    • Profil anzeigen
Re: Höllenhunde und Hasardeure - ein cinematischer Abend
« Antwort #34 am: Juli 14, 2011, 18:47 Nachmittag »
orbi, du cheatest auch...

erst 1700? mkay... da ich den gesamten tag für GURPS eingeplant hab, hab ich vorher sowieso nix vor. man könnte von mir aus auch früher ^^

Orbitalratte

  • GURPS
  • Pure Player
  • *
  • Beiträge: 1.876
    • Profil anzeigen
Re: Höllenhunde und Hasardeure - ein cinematischer Abend
« Antwort #35 am: Juli 15, 2011, 11:37 Vormittag »
orbi, du cheatest auch...

erst 1700? mkay... da ich den gesamten tag für GURPS eingeplant hab, hab ich vorher sowieso nix vor. man könnte von mir aus auch früher ^^

dito  8O ich bin eh da ;)
Rauch ist elementarer Bestandteil jedes elektronischen Bauteils. Lässt man ihn entweichen, ist das Bauteil kaputt.
~~~~
Makefile, not War
~~~~
Alter;

Eloran

  • GURPS_Arda_2
  • Pure Player
  • *
  • Beiträge: 1.578
    • Profil anzeigen
Re: Höllenhunde und Hasardeure - ein cinematischer Abend
« Antwort #36 am: Juli 15, 2011, 15:52 Nachmittag »
naja, es können halt einige wohl erst abends. und da wir ja nicht um 20.00 uhr auseinander gehen werden, ist da ja auch noch dick zeit zum zocken. was man natürlich machen kann, ist, dass sich die leute, die früher zeit haben, auch früher treffen. gibt ja eh immer genug zum schnacken und zu feiern. und vielleicht kann man dann abends auch ein wenig pünktlicher beginnen.

Eloran

  • GURPS_Arda_2
  • Pure Player
  • *
  • Beiträge: 1.578
    • Profil anzeigen
Re: Höllenhunde und Hasardeure - ein cinematischer Abend
« Antwort #37 am: Juli 16, 2011, 15:22 Nachmittag »
Für unsere Freunde der Spacedrogen (und davon habt ihr welche in eurer Mannschaft):

Üblich sind zwei Arten von Drogen, die auch interplanetar bekannt sind. Das eine ist Spaceopium, eine eher weiche Droge, die erst bei hohem Konsum stark abhängig macht und physische wie psychische Störungen hervorruft. Je nach Planet und Stadt ist Spaceopium eher legal oder geduldet, selten illegal und verfolgt. Daneben existiert noch ESKALIN, das gespritzt wird und weitaus härter ist. Es gibt dem Körper einen Kraft- und Adrenalinschub, ein Gefühl von Fröhlichkeit und Tatendrang und die Wirkung hält durchschnittlich einige Stunden an. ESKALIN ist weit verbreitet bei Menschen, die mit schwerem Stress oder in Gefahr leben. Da die Substanz das physische Vermögen eher stärkt als schwächt (zumindest solange der Süchtige unter Droge steht), sind auch Piloten und Militärangehörige oft Bezieher von ESKALIN. Im Gegensatz zum Spaceopium ist ESKALIN allerdings weitaus teurer und in der Regel nur illegal zu beziehen.
Über diese beiden Stoffe hinaus gibt es natürlich noch eine ganze Reihe planetarer und dort auch regionaler Drogen.

Crom

  • GURPS_Arda_2
  • Sonntagszocker
  • *
  • Beiträge: 457
    • Profil anzeigen
Re: Höllenhunde und Hasardeure - ein cinematischer Abend
« Antwort #38 am: Juli 22, 2011, 22:10 Nachmittag »
Muss leider absagen :( Muss dieses WE auch komplett arbeiten... was für'n Kack!!
"Sattelt die Elfen, wir wollen los ..."

Parinor

  • GURPS_Arda_2
  • Pure Player
  • *
  • Beiträge: 2.161
    • Profil anzeigen
    • http://www.pureplayaz.de/
Re: Höllenhunde und Hasardeure - ein cinematischer Abend
« Antwort #39 am: Juli 23, 2011, 09:40 Vormittag »
 :(
Der Compiler muss verbuggt sein.

Käsebällchen

  • GURPS_Arda_1
  • Sonntagszocker
  • *
  • Beiträge: 497
    • Profil anzeigen
Re: Höllenhunde und Hasardeure - ein cinematischer Abend
« Antwort #40 am: Juli 26, 2011, 19:25 Nachmittag »
So. Ein kleines Fazit:

War geil.


Achso. Etwas ausführlicher:

Die cinematische Spielart hat mir im Prinzip sehr gefallen. Auch wenn es vom Abenteuerthema zwar auch nicht wirklich passte (schließlich waren die Charaktere auf der Flucht), aber die Kämpfe hätten mMn ruhig etwas ausführlicher und öfter sein können. Ich denke, dass sich dann der eine oder andere Charakter um einiges weiter hätte entfalten können. (Ich gebs zu: Meiner bspw.)

Trotzdem war es richtig witzig. Das Prinzip "Ich schnapp mir nen Stuhl und zieh ihm das Ding über die Rübe, auch wenn vorher kein Stuhl da war", wird definitiv ein Wiederholungstäter sein (auch wenn es mit dem Teewagen und dem Silbertablett nicht geklappt hat :D). Auch die Extra-CPs wären geil gewesen, hätten wir nen coolen In-Game Spruch gebracht
(- "Wohin fährst du?"
- "Fresse"
war leider nicht In-Game, hätte aber bestimmt nen CP gegeben... schade ^^).

Auch die Story an sich hat mir gut gefallen. Und ich hätte eigentlich nix dagegen, wenn es davon irgendwann mal ne Fortsetzung geben würde. Eines fernen Tages. Bis dahin sollte aber jemand nen Protokoll geschrieben haben ;)

Soviel dazu.

Käse

PS: Achja. und wie geil war es denn, das Admiral mitgezockt hat? o_O

Admiral

  • GURPS Meister
  • Pure Player
  • *
  • Beiträge: 1.490
    • Profil anzeigen
Re: Höllenhunde und Hasardeure - ein cinematischer Abend
« Antwort #41 am: August 08, 2011, 23:08 Nachmittag »
Nabend,

von mir auch noch ein Fazit:

1. Schön abgestimmtes Abenteuer für einen Abend: Optimal!

2. Cinematische Campagne ist toll. Man muss sich über nichts sorgen machen, man muss es nur gut erzählen. Das mit dem Erzählen müssen wir aber noch mal üben.
Im Nachhinein frage ich mich zum beispiel, wie man als Spieler die Scene beim Roulette hätte darstellen können, um sicherer aus der Sache rauszukommen. Also: Was hätten wir machen müssen, damit der SL auf die Würfel verzichtet!?  8)

3. Wunderbare Ausarbeitung der 'Infozettel'. Mir hat vor allem das Sandwurm-Burger-Menu sehr gut geschmeckt! :)

Im Nachhinein finde ich, dass wir die letzte Aktion, ohne Tote hätten durchführen können. Es wäre cooler gewesen die Wachen nur zu überwältigen, und sie für den Fahrzeughändler als Geschenk zu verpacken.

Aber da waren meine mentalen Kräfte nicht mehr so weit vorne.


Wie auch immer! Elo! Ich empfehle das Konzept weiter zu verfolgen.

Parinor

  • GURPS_Arda_2
  • Pure Player
  • *
  • Beiträge: 2.161
    • Profil anzeigen
    • http://www.pureplayaz.de/
Re: Höllenhunde und Hasardeure - ein cinematischer Abend
« Antwort #42 am: August 10, 2011, 21:13 Nachmittag »
So, meine Meinung zu dem Abend:

Hat auf jeden gerockt.

Das Abenteuer hat mir gut gefallen, frische Idee, frische Welt, frische Charaktere und nen Wurm frisch gemacht. Sehr erfrischend.

Die Idee mit der cinematischen "Tricktechnik" finde ich sehr gut, ist auf jeden Fall etwas für die Zukunft. Doof nur, daß das Silbertablett irgendwie nicht funktioniert hat. Sah sehr nach Sabotage aus.
Auch die schönen handfesten Beigaben machten definitiv Laune.

Es war unterm Strich deutlich erkennbar, wie festgefahren wir in unserem RP-Denken sind und wie schwer es ist, für eine cinematische Kampagne umzudenken.
Ich glaube, wir waren einfach zu vorsichtig, wir hätten den Laden durchaus aufmischen können.

Lob an den SL, schön durchgeführt.

Bin für eine Fortsetzung  :meld:
Der Compiler muss verbuggt sein.

Eloran

  • GURPS_Arda_2
  • Pure Player
  • *
  • Beiträge: 1.578
    • Profil anzeigen
Re: Höllenhunde und Hasardeure - ein cinematischer Abend
« Antwort #43 am: September 05, 2011, 10:00 Vormittag »
Etwas spät sage ich auch mal was dazu - aber die Dinge haben ja ihre Zeit.

Freut mich sehr, dass es euch allen so gut gefallen hat. Das Spielprinzip ist - auch von meiner Seite aus (dh von Seiten des SLs) - tatsächlich gewöhnungsbedürftig. Ich hätte mehr Situationen hineinpacken sollen, in denen ihr euch erzählerisch hättet ausleben können. Ist eben auch schwierig, aus dem regulären SL-Dasein herauszukommen.

Ich würde mich freuen, wenn wir uns einmal an ein anderes cinematisches Abenteuer wagen würden. Ich überlege dabei allerdings, ob es für alle Beteiligten hilfreich wäre, wenn man die Welt abgefahrener macht, dh deutlicher cinematisch. Z.B. böte sich dafür das Warhammer 40.000 Universum an, da es von einer gewissen Überzeichnung der Einzelheiten lebt (man denke an die viele Meilen langen Kathedralschiffe, an einer-gegen-tausend-Space Marines, Sex-Drugs-&-Rock'n'Roll-Dark Eldar, etc.).
Ich glaube, dass es den Spielern weitaus leichter fallen wird, cinematisch mitzuspielen, wenn die Welt von Anfang an 'cinematischer' dargestellt wird: die Gegner sind stärker und mehr, die Waffen mächtiger und lauter, die Verwicklungen heftiger und die Städte düsterer und gefährlicher.

Parinor

  • GURPS_Arda_2
  • Pure Player
  • *
  • Beiträge: 2.161
    • Profil anzeigen
    • http://www.pureplayaz.de/
Re: Höllenhunde und Hasardeure - ein cinematischer Abend
« Antwort #44 am: September 05, 2011, 19:11 Nachmittag »
Hm,...

ich habe pi * 10^-7 Wissen über die Warhammer 40k Welt. Ist natürlich etwas dünn. Ich weiß nur, da gibt es ständig Krieg. Die Fraktionen kriege ich vielleicht auch noch sortiert, das wars. Kein Plan, welcher Char woher kommen kann.
Deshalb fällt es mir auch schwer, ne Charidee dort anzusiedeln.
BTW - noch n Char, ich habe schon so viele Eintagsfliegen, ihr sicher auch.

Natürlich ist das ein kleineres Problem, auf dem ich einfach ein wenig rumkauen will. Darüber steht natürlich unangefochten

Ja zum Spielen
Ja zum cinematischen Semirealismus
Ja zu mehr Ausleben
Ja zum Spielen
Ja zum SL

Kann man an Welt, Hintergrund, TL noch rumnagen?
Der Compiler muss verbuggt sein.