Autor Thema: Richtiges Roborally?  (Gelesen 20883 mal)

Parinor

  • GURPS_Arda_2
  • Pure Player
  • *
  • Beiträge: 2.159
    • Profil anzeigen
    • http://www.pureplayaz.de/
Re: Richtiges Roborally?
« Antwort #90 am: Mai 02, 2013, 20:10 Nachmittag »
Zitat
da fehlt mir jetzt erfahrung im bau von Fahrezugen, aber denke nen zähler für links und recht vor zurück Überlauf.
wird nicht ungenauer sein (Hardware dazu dann in Kugel Meusen).

Stelle mir da wie gesagt zwei Zähler vor die hal zählen und lustig sind..
Ja klar, sowas geht natürlich auch. Wird immer wieder gerne genutzt. Bringt man die Zähler vor oder im Getriebe unter, sind die Schritte auch sehr genau. es gibt auch fertige Getriebemotoren, die Hallsensoren im Getriebe gleich mitbringen, kostet nur etwas mehr.
Ich habe bereits eine Maus halb zerlegt an meinem µC und bastel an dem PS/2-Protokoll in C. Zumindest für die von Admiral vorgeschlagene Studie will ich das ausprobieren. Du kannst gerne eine Hallversion parallel probieren und das bessere gewinnt.

Zitat
Ja Gierig zusammenfass Stätze.. Dachte Spontan an ein Brett, LED Drunter, DIP Schalter drann.
[...] aber ich überlege noch.
Der Bot weiß wo er steht, meldet das dem SL und dieser hat die Karte im Speicher. Irgendwelche LEDs, Bussysteme etc. machen das Spielfeld aufwändig. Klar das geht auch, aber ich denke halt, wenn das Spielbrett nur Holz und Druck ist, kann man viel einfacher weitere Bretter erstellen; Brett mit Druck bekleben, Speicher füllen, Auswahlmenü, fertig,

Zitat
Und ja wirklich, man kann nen Robi auch das Kreuz suchen lassen, sich ausrichten und dann wieder zur mitter fahren.
Sieht vielleicht komisch aus, ist aber allemal besser, als ins Feld langen :-)

Zitat
Hat einer von euch irgentwas fahrbereit rumstehen ?
An dem Fahrbereiten arbeiten Orbi und ich am Samstag Abend. Motoren sind bestellt, sollten morgen kommen. Für die ersten Versuche fehlen noch ein paar Kleinigkeiten:

1. Die Motoren brauchen 3,3 V, mein Testsystem aus ATmega und halber Maus braucht 5V. Die Versorgung muss geplant und gelötet werden. (Könnte die Spannung der Motoren mit Dioden evt. quick&dirty anpassen)
2. Die Motortreiberplatinen, die ich für meinen großen Robby habe, könnten zur Not verwendet werden, sind aber noch nicht fertig gelötet. Basieren auf dem L298. Grundsätzlich sollten neue gemacht werden.

Zitat
Oder Relle erfahrungen mit ferig  Robtik kits im bereich 13-100 Euro ?
Keine praktischen Erfahrungen. Nur einiges gelesen:

Asuro      RP6      C'T Bot
Der Compiler muss verbuggt sein.

Gierig

  • Administrator
  • Pure Player
  • *****
  • Beiträge: 1.385
    • Profil anzeigen
    • http://www.pureplayaz.de
Re: Richtiges Roborally?
« Antwort #91 am: Mai 02, 2013, 23:33 Nachmittag »
Zitat
1. Die Motoren brauchen 3,3 V, mein Testsystem aus ATmega und halber Maus braucht 5V. Die Versorgung muss geplant und gelötet werden. (Könnte die Spannung der Motoren mit Dioden evt. quick&dirty anpassen

Was für Motoren Verwendest du ? und oder welche Ansteuerung dieser ist geplant ?

mfg Gierig
Zwei Gesetze:
1.) "Ich kann Heise nicht erreichen, also ist mein Internet-Anschluss kaputt"
2.) Ein Kennzeichen von Religionen ist, dass ihnen die Realität nichts anhaben kann.

Parinor

  • GURPS_Arda_2
  • Pure Player
  • *
  • Beiträge: 2.159
    • Profil anzeigen
    • http://www.pureplayaz.de/
Re: Richtiges Roborally?
« Antwort #92 am: Mai 03, 2013, 06:40 Vormittag »
Zitat
Was für Motoren Verwendest du ? und oder welche Ansteuerung dieser ist geplant ?
Wir haben uns für Twin-Motoren entschieden. Sind günstig, kompakt und sollten dank Getriebe genug Kraft haben.

Als Ansteuerung wollte ich grob TreiberICs wie den L298 vorschlagen, wobei der schon überdimensioniert ist. Klick mich
Allerdings haben wir uns da noch keine Gedanken zu gemacht.
« Letzte Änderung: Mai 03, 2013, 09:08 Vormittag von Parinor »
Der Compiler muss verbuggt sein.

Orbitalratte

  • GURPS
  • Pure Player
  • *
  • Beiträge: 1.876
    • Profil anzeigen
Re: Richtiges Roborally?
« Antwort #93 am: Mai 03, 2013, 08:48 Vormittag »
Motoren brauchen 3, 3V? In den daten steht 3-6V... ?
Rauch ist elementarer Bestandteil jedes elektronischen Bauteils. Lässt man ihn entweichen, ist das Bauteil kaputt.
~~~~
Makefile, not War
~~~~
Alter;

Parinor

  • GURPS_Arda_2
  • Pure Player
  • *
  • Beiträge: 2.159
    • Profil anzeigen
    • http://www.pureplayaz.de/
Re: Richtiges Roborally?
« Antwort #94 am: Mai 03, 2013, 09:18 Vormittag »
Zitat
Motoren brauchen 3, 3V? In den daten steht 3-6V... ?
Hier steht "Typical operating voltage: 3V"
Auf www.Pololu.com gibt es auch nur ein Datenblatt zu den Motoren. Da steht auch 3V. Ich habe es wahrscheinlich mit den 3,3V der Bluetoothmodule verwechselt. Kannst Du mal Deine Quelle linken/droppen?

"Note that you can replace the motor in this kit with a lower-current, higher-voltage motor"
« Letzte Änderung: Mai 03, 2013, 09:28 Vormittag von Parinor »
Der Compiler muss verbuggt sein.

Gierig

  • Administrator
  • Pure Player
  • *****
  • Beiträge: 1.385
    • Profil anzeigen
    • http://www.pureplayaz.de
Re: Richtiges Roborally?
« Antwort #95 am: Mai 03, 2013, 10:55 Vormittag »
Laut beschriebung auf
http://www.tamiyausa.com/product/item.php?product-id=70097

ist es ein FA-130 Motor.
Da gib nen Datenblatt
http://www.pololu.com/file/download/fa_130ra.pdf?file_id=0J11

Je nach typ also 1,5 - 4.5 Volt. nen TDA7073  als H Brücke könnte grade so passen.
wobei da die luft nach oben wegbleibt.


mfg Gierig
Zwei Gesetze:
1.) "Ich kann Heise nicht erreichen, also ist mein Internet-Anschluss kaputt"
2.) Ein Kennzeichen von Religionen ist, dass ihnen die Realität nichts anhaben kann.

Orbitalratte

  • GURPS
  • Pure Player
  • *
  • Beiträge: 1.876
    • Profil anzeigen
Re: Richtiges Roborally?
« Antwort #96 am: Mai 03, 2013, 14:47 Nachmittag »
http://www.pololu.com/catalog/product/61&amp:

"Complementary products
The output shafts included in this kit are 3 mm hexagonal axles that are 10 cm (about four inches) from tip to tip. The axles work with any of the Tamiya wheels we carry, giving you many options for your robot speed. The two low-voltage motors run on 3-6 volts and draw up to a few amps, making them perfect candidates for the Pololu low-voltage dual serial motor controller and the DRV8833 motor driver carrier. Motor overheating can be caused by excessive stalling, even at very low voltages. We recommend that you use stall-detection sensors, or just watch your robot, to make sure that it doesn’t stall for more than a few seconds at a time. For motor specs, see the Mabuchi motor FA-130 (#18100) data sheet (58k pdf)."

aber im Datebnblatt steht es, wie gierig schon sachte...



Was anderes: Wie bekommen wir Modulare Wegpunkte bzw Startpunkte hin? vor jedem Spiel erstmal alles einprogrammieren ist doof.
Wie wäre es, wenn man flache Magnete in Wegpunktemarker einsetzt und über Reed-Kontakt dann der Bot sich freuen kann? oder hat sonst noch wer ne idee? denn immer die gleichen wegpunkte an den gleichen stellen ist plöt
« Letzte Änderung: Mai 03, 2013, 15:02 Nachmittag von Orbitalratte »
Rauch ist elementarer Bestandteil jedes elektronischen Bauteils. Lässt man ihn entweichen, ist das Bauteil kaputt.
~~~~
Makefile, not War
~~~~
Alter;

Parinor

  • GURPS_Arda_2
  • Pure Player
  • *
  • Beiträge: 2.159
    • Profil anzeigen
    • http://www.pureplayaz.de/
Re: Richtiges Roborally?
« Antwort #97 am: Mai 03, 2013, 15:35 Nachmittag »
Zitat
Was anderes: Wie bekommen wir Modulare Wegpunkte bzw Startpunkte hin? vor jedem Spiel erstmal alles einprogrammieren ist doof.
Wie wäre es, wenn man flache Magnete in Wegpunktemarker einsetzt und über Reed-Kontakt dann der Bot sich freuen kann? oder hat sonst noch wer ne idee? denn immer die gleichen wegpunkte an den gleichen stellen ist plöt
Erstmal hätte ich beim Spielstart und -aufbau eine Auswahl ins SL-Menü gepackt. Die Startfelder sind ja schon vorgegeben, nur wer wo genau startet, wird ausgewählt. Aber irgendwas automatisches ist natürlich viel lässiger. Bei 8 Feldern müßte man ja eine 3Bit-Codierung realisieren. Geht das über Reed?

Alternativ könnte man das auch so machen, daß man ein Feld als Startfeld definiert (könnte auch eine bestimmte Stelle am Rand sein), nur dort die Bots hinstellt und die Reihenfolge, in der die Bots sich beim SL via BT anmelden, bestimmt die Aufstelliung. Nach dem Einschalten fährt jeder Bot selbstständig sein Startfeld an.
Der Compiler muss verbuggt sein.

Gierig

  • Administrator
  • Pure Player
  • *****
  • Beiträge: 1.385
    • Profil anzeigen
    • http://www.pureplayaz.de
Re: Richtiges Roborally?
« Antwort #98 am: Mai 03, 2013, 16:10 Nachmittag »
Zitat
Bei 8 Feldern müßte man ja eine 3Bit-Codierung realisieren. Geht das über Reed?

Jein,

nicht in drei bit, du willst ja den zustand eines jeden Kontaktes haben oder ?

also 3*3 Matrix (als eingabem matrix, benötigt dann aber je eine Diode)
Im dem sinne auch gleich nen ganzen port
Bzw. 1,5 extra für nen Portexpander (oder nen billiges schieberegister).



« Letzte Änderung: Mai 03, 2013, 16:19 Nachmittag von Gierig »
mfg Gierig
Zwei Gesetze:
1.) "Ich kann Heise nicht erreichen, also ist mein Internet-Anschluss kaputt"
2.) Ein Kennzeichen von Religionen ist, dass ihnen die Realität nichts anhaben kann.

Gierig

  • Administrator
  • Pure Player
  • *****
  • Beiträge: 1.385
    • Profil anzeigen
    • http://www.pureplayaz.de
Re: Richtiges Roborally?
« Antwort #99 am: Mai 05, 2013, 01:27 Vormittag »
Fazit Meeting heute:

Projektparameter soweit definiert und schon erwähnenswert:
wir bleiben erstmal bei 15*15 Feldgröße als Wunschziel
Spielphysik in den Host.
Konsole kommt als allerletztes, im Host wird eh alles vorhanden um diese erstmal mitzumachen zu machen.
Konsole als hardware wird dann als Eingabe gerät für den Host.
Robot führt Autak die Karten befehle aus (Host sagt nur mach Move X)
Singel oder Multifeld (beides?) aber dumm und billig.
Amtel fürs die Bots (wird reichen aus und Parinor und Gierig haben da einen Heimvorteil)

Erstziel: 
Hardware in die Hand bekommen. Bot haben der fährt (Chassis, Motor Steuerung, Strom and as well a Amtel)
Odometrie / Navigation / Ausrichtung  Physikalisch testen (Maus Sensor, Encoder, Magnete was auch immer)
alles andere (Host, Protokoll, Bot über Host Steuern, SpielPhysik) kommt danach.



mfg Gierig
Zwei Gesetze:
1.) "Ich kann Heise nicht erreichen, also ist mein Internet-Anschluss kaputt"
2.) Ein Kennzeichen von Religionen ist, dass ihnen die Realität nichts anhaben kann.

Gierig

  • Administrator
  • Pure Player
  • *****
  • Beiträge: 1.385
    • Profil anzeigen
    • http://www.pureplayaz.de
Re: Richtiges Roborally?
« Antwort #100 am: Mai 05, 2013, 02:31 Vormittag »
Habe mal für die üblichen verdächtigen eine neues Board Geschaffen.
"Wir Basteln uns einen zurecht"

Dort haben wir Bereich für uns und können TeilProbleme in einzelne Übersichten bringen

Wer zugriff haben will und noch keinen hat, melden.
mfg Gierig
Zwei Gesetze:
1.) "Ich kann Heise nicht erreichen, also ist mein Internet-Anschluss kaputt"
2.) Ein Kennzeichen von Religionen ist, dass ihnen die Realität nichts anhaben kann.

Parinor

  • GURPS_Arda_2
  • Pure Player
  • *
  • Beiträge: 2.159
    • Profil anzeigen
    • http://www.pureplayaz.de/
Re: Richtiges Roborally?
« Antwort #101 am: Mai 05, 2013, 17:58 Nachmittag »
Gierig wurde infiziert  :pfeif:

Hier fand ich eine Zusammenfassung des Spiels auf neugermanisch.
« Letzte Änderung: Mai 05, 2013, 20:43 Nachmittag von Parinor »
Der Compiler muss verbuggt sein.

Gierig

  • Administrator
  • Pure Player
  • *****
  • Beiträge: 1.385
    • Profil anzeigen
    • http://www.pureplayaz.de
Re: Richtiges Roborally?
« Antwort #102 am: Mai 05, 2013, 22:15 Nachmittag »
JA wurde ich und das kann ich nun auch mehrdeutig sehen.
Danke für den Link, das ist doch mal nen schöner.

mfg Gierig
Zwei Gesetze:
1.) "Ich kann Heise nicht erreichen, also ist mein Internet-Anschluss kaputt"
2.) Ein Kennzeichen von Religionen ist, dass ihnen die Realität nichts anhaben kann.